Plattdeutsch und Plattdeutscher Stammtisch

Das Rhader Platt wird noch bei uns aktiv gesprochen, aber leider meist nur noch von älteren Menschen und dann auch leider meist nur, “wenn man unter sich ist”. Dabei verstehen es viele jüngere Rhader noch, können aber häufig nur noch wenige Floskeln “op Platt sülvs spreken”.

Es wäre schön, wenn es gelingen könnte, diese Mundart noch weiter lebendig zu halten und das geht nur, wenn sie weiter gesprochen wird. Wir haben dazu auf Anregung von Anneliese Stroick den Plattdeutschen Rhader Stammtisch ins Leben gerufen, der zum ersten Mal am 30. April 2016 beim Maibaumpotten 2016 stattfand.

Das ist auch der Grund, warum wir das hier online unter “Arbeitsgruppen” eingetragen haben. Wir möchten den Stammtisch – sonst wäre der Name ja auch falsch – regelmäßig veranstalten und freuen uns, wenn diese Einrichtung zu einem festen Teil unserer Veranstaltung werden könnte.

Termine: Pfingstmontag / Mühlentag 2016


Die Weihnachtsgeschichte auf Plattdeutsch:

Sprecherin Mia Hinzmann
übersetzt von Mia und Manfred Hinzmann
Format: MP3


weitere Links und Lesetipps (wird noch erweitert):

Wikipedia, aber in Plattdüütsch (Neddersassisch)
Das liest sich für einen Rhader erst nach einigen Sätzen flüssig, macht dann aber riesigen Spaß. Platt nun mal auch keine Sprache, die irgendwie korrekt aufgeschrieben werden kann und die regionalen Unterschiede sind gewaltig.

Wikipedia über Nieder- bzw. Plattdeutsch